Direkt zum Inhalt wechseln
/
0 Gefällt mir
/
Lesezeit: 2 Minuten
/
15.03.2022

Laufende Betriebskosten

Laufende Betriebskosten sind z.B. Löhne und Gehälter, Energiekosten (Strom, Gas, Heizöl), Wasser, Abwasser, Reparaturaufwendungen, Instandhaltungskosten, Telefonkosten, Betriebssteuern und Darlehenszinsen.

Die laufende Betriebskosten können entweder dem ideellen Bereich, der Vermögensverwaltung, dem Zweckbetrieb oder dem steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb zuzuordnen sein. Entscheidend für die Zuordnung ist die (wirtschaftliche) Veranlassung bzw. wie die zugehörigen Einnahmen behandelt werden. Während ertragsteuerlich die Zuordnung zu den ersten drei Bereichen keine steuerliche Auswirkung hat, ist hinsichtlich der Abzugsfähigkeit der Vorsteuer die Einordnung von Bedeutung. Bei einer Zuordnung im ideellen Bereich kann die Vorsteuer nicht abgezogen werden. In der Vermögensverwaltung, im Zweckbetrieb und im steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb ist hingegen bei zugrundeliegenden steuerpflichtigen Umsätzen der Vorsteuerabzug möglich.

Können die Betriebskosten nicht eindeutig einem Tätigkeitsbereich zugeordnet werden, sind sie sachgerecht aufzuteilen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
0 Gefällt mir
/ / Diesen Beitrag nutzen
Sie wollen mehr erfahren?

Benedetto 08/2022

Das erwartet Sie in der aktuellen Ausgabe:

  • Finanzen
    EPP auch für gemeinnützige Organisationen relevant
  • Vereinsführung
    Insolvenz als Neubeginn
  • Rechtsfrage
    (Freie) Mitarbeiter

… und vieles mehr!

Diese Ausgabe herunterladen (PDF)